Flyer Hand am Werk
Flugblatt

HAND AM WERK

Schuhmacher Geschichte(n)


Eröffnung 6. September 2002

Der Nachlass des letzten Störschuhmachers von Root, Josef Stücheli (1892-1968), war der Auslöser zur Idee eines Kulturpfades in Root.

Nach drei jähriger Arbeit ist eine erste Station fertiggestellt und befindet sich am ehemaligen Wohn- und Arbeitsort von Josef Stücheli, im Haus beim Brunnen, wo er mit seiner Frau und elf Kindern gelebt hat. Die über 600 Objekte aus Schuhmacherei und Alltag sind Zeugnisse einer Zeit, die nicht lange zurückliegt – die Zeit um den 2. Weltkrieg bis in die 60er Jahre.

Der Besucher erlebt eine Welt, die geprägt ist von Armut und Entbehrung, aber auch die Welt eines selbständigen Handwerkers, der seine Identität in der Arbeit, in der – Hand am Werk –, und auch in der Religion gefunden hat. Die Ausstellung zeigt eine Schweiz der sozialen Unterschicht.

Der Sinn dieser Ausstellung ist nicht der Blick auf die gute alte Zeit, im Sinne einer blossen Sammlung historischer Objekte. Vielmehr werden Gegenstände zum Sprechen gebracht, indem sie, ihrer Funktion entsprechend, so dargestellt sind, dass ihr ursprüngliches Umfeld und ihre Geschichten nachempfunden werden können.

Werzeugkiste Störschuster Werkstatt

Konzept, Ausführung und Oral History

Antje Jensen, Erich Langjahr, Silvia Haselbeck

Mit finanzieller Unterstützung der Gemeinde Root (für Konzept und Ausführung)

Dank an Schweizerisches Arbeiter-Hilfswerk SAH (Arbeitsprogramm, 12 Monate), Dr. Josef Brülisauer und Dr. Heinz Horat (Historisches Museum Luzern), Kulturkommission Root, Serge Henry (Mass- und Reparatur-Schuhmacherei, Luzern), Peter Knüsel (Schuhhaus, Root), Raiffeisenbank Luzern und Druckerei Bircher AG (Drucksache), Zimmermann AG Horw (Elektromaschinen), Walter Portmann (Motorgeräte Root)

© 2013-2017   www.museum-root.ch     Seitenanfang     Rundgang